Seiteninhalt


Lesereihe: "Wie wir die Welt retten?"

In diesem Jahr bringt das Forum-Literaturbüro mit einer außergewöhnlichen Lesereihe sechs herausragende Persönlichkeiten des wissenschaftlichen, publizistischen und ökonomischen Lebens nach Hildesheim!

06.09.2021 bis 22.11.2021
Riedelsaal der VHS Hildesheim - Pfaffenstieg 4-5
12.00 €

m Rahmen unseres 25-jährigen Jubiläums machen wir es uns in Anbetracht weltweiter Krisen und Umwälzungen zur Aufgabe, neue Möglichkeiten des Zusammenlebens zu finden und Menschen mit literarischen Mitteln zu inspirieren.

Unter dem Motto „Wie wir die Welt retten!“ wollen wir Themen wie Rassismus, Frauenrechte und Heimat weiterdenken.
Unsere hochkarätigen Autoren und Autorinnen, die u.a. auf Bestenlisten des Spiegels zu finden sind oder sogar für den Deutschen Sachbuchpreis nominiert sind, werden unserer Stadt eine spannende Mischung aus Lesung und anschließendem Gespräch mit Hildesheimer*innen bieten. Der Eintritt hierfür beträgt 12 Euro und ermäßigt 8 Euro, die Anmeldungen sind direkt online über das Programmportal der VHS Hildesheim möglich oder telefonisch unter 05121 9361-111. Die Lesungen finden im Riedelsaal der VHS Hildesheim statt.

Termine und Autor*innen:


06.09. um 19 Uhr
Sina Trinkwalder, Unternehmerin und Autorin aus Augsburg, „Heimat muss man selber machen: Wie wir gemeinsam eine lebenswerte Gesellschaft schaffen“

20.09. um 19 Uhr
Seyran Ateş, Frauenrechtlerin und Autorin aus Berlin, Mitbegründerin der Ibn-Rushd-Goethe-Moschee in Berlin

06.10. um 17 Uhr
Bodo Janssen, Hotelier und Autor aus Emden, „Vertrau dir selbst und du schaffst (fast) alles“

18.10. um 19 Uhr
Hamed Abdel-Samad, Politikwissenschaftler und Publizist, „Schlacht der Identitäten. 20 Thesen zum Rassismus – und wie wir ihm die Macht nehmen“

01.11. um 19 Uhr
Dr. Umes Arunagirinathan, Herzchirurg und Autor aus Bremen, „Der verlorene Patient. Wie uns das Geschäft mit der Gesundheit krank macht“

22.11. um 19 Uhr
Asal Dardan, Bloggerin und Autorin aus Köln, „Betrachtungen einer Barbarin“

Unsere Autor*innen sind Menschen, die nicht nur aus einem "bequemen" akademischen Blickwinkel heraus die gegenwärtigen Krisen und Notstände in unserer Welt betrachten, sondern Kraft ihrer Biografie, Kraft ihres Wirkens neue Perspektiven für unser Handeln aufzeigen.
Gerade in einer Zeit, in der die Ziele unserer Zivilisation gründlich überdacht und viele Begriffe neu verstanden und neu definiert werden müssen.

Joanna Przydrozna-Domas, Violine,
sorgt bei den Lesungen für ein hochkarätiges musikalisches Intro. Als Solistin hinterließ sie bereits in London im berühmten Royal Philharmonic Orchestra ihre Spuren. „Musik entführt uns an Orte, wo wir vom Alltag abschweifend nur noch den Klängen lauschen und sie genießen!“

Veranstalter ist das Forum-Literaturbüro e.V. Hildesheim in Kooperation mit der Volkshochschule Hildesheim.

Das Forum-Literaturbüro steht schon seit mehr als zwei Jahrzehnten für die Erforschung neuer Wege der Literaturvermittlung, die auch überregional Beachtung finden. Durchgehend geht es für die Kulturvermittler*innen des gemeinnützigen Vereins um Fragen danach, wie die Kunst der Literatur zu den Menschen kommt, und wie das schöpferische Potenzial jedes Einzelnen entdeckt und gefördert werden kann. Leiter Jo Köhler und seine Mitarbeiter*innen entwickeln dafür immer wieder neue, innovative Projekte der Literaturvermittlung.