Seiteninhalt

Preis der Lothar & Christel Fischer Stiftung

In zweijährigem Turnus verleiht die Lothar & Christel Fischer Stiftung  in Zusammenarbeit mit der Stadt Neumarkt i.d.OPf. den Lothar-Fischer-Preis. Er würdigt eine(n) noch lebenden Künstler/in, der/die frei von Modeerscheinungen des Kunstmarkts unabhängiges Profil zeigt und dessen Werk das Potential hat, künftig einen bedeutenden Beitrag zur bildnerischen Kunst zu leisten.

Der Lothar-Fischer-Preis versteht sich als Förderpreis mit dem Schwerpunkt Bildhauerei und soll ein Werk auszeichnen, das sowohl mit Lothar Fischers Kunstbegriff in Verbindung steht, dem Profil des Museums entspricht und nachhaltige künstlerische Qualität besitzt. Der Preisträger muss bereit sein, ein Jahr nach Preisvergabe eine Ausstellung im Museum Lothar Fischer zu realisieren.

Die Künstler werden von einer Jury nominiert. Vorsitzender der Jury ist der Münchner Galerist Florian Sundheimer, Mitglied des Stiftungsvorstandes.

Der/die ausgewählte Preisträger/in erhält ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro und die Möglichkeit, ein Jahr nach Auslobung des Wettbewerbs in den Wechselausstellungsräumen des Museums Lothar Fischer in Neumarkt auszustellen. Ein Anspruch darauf besteht jedoch nicht.

Der Preis 2013 ging an Felix Schramm, 2015 an Stefan Rohrer, der letzte 2017 an Leunora Salihu.