Seiteninhalt
27.08.2021

Urban Places / Kulturlandschaft 2030 - Aufruf zur Beteiligung

Im September finden nicht nur die Bundestags-, sondern auch die Kommunalwahlen statt. Welche Themen liegen den Bürgerinnen und Bürgern dieser Stadt besonders am Herzen? Wo muss etwas passieren? Wie möchten sie von den Politikerinnen und Politikern vertreten werden? Wie wünschen sie sich die Entwicklung unserer Stadt in zentralen Bereichen?

Diese Fragen wird die Kulturfabrik Löseke auf digitale und analoge Bühnen bringen und diskutieren – im Rahmen des Festivals Urban Places Reloaded Vol. II.

In den letzten Monaten hat die Kulturfabrik Löseke zusammen mit Hildesheimer Initiativen und Bündnissen konkrete Fragestellungen zu stadtbewegenden Themen entwickelt. Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern werden diese erweitert und genauer formuliert, um sie dann beim Festival mit Politikerinnen und Politikern zu verhandeln. Denn bei den Kommunalwahlen möchten alle mitbestimmen, welche Themen relevant sind. Dafür können sich alle Interessierten selbst beteiligen.

Der IQ beteiligt sich am KUFA-Projekt "Urban Places Reloaded". Ziel ist es, zentrale Fragen für das Themenfeld "Kulturlandschaft 2030" zu entwickeln. Diese wollen die Beteiligten am 3. September 2021 bei einer Podiumsdiskussion den Kandidat:innen für die Kommunalwahl stellen.

Als ersten Schritt wurde auf der Plattform Miro ein digitales Beteiligungs-Board erstellt. Der IQ lädt herzlich ein, darauf gemeinsam über die Hildesheimer Kulturlandschaft und ihre zukünftige Entwicklung nachzudenken. Wie das geht, wird ausführlich auf dem Miro-Board erklärt. Auf das Board kommt man über die Unterseite "Kulturlandschaft" auf www.urbanplaces-kufa.de.

Bei Urban Places Reloaded gibt es auch noch die Themenfelder "Stadtgestalt(en)" und "Ökologie und Klima". Zu diesen gibt ebenfalls digitale Beteiligungsmöglichkeiten. Jede Stimme ist willkommen.

Mehr Infos auch hier.

Postkarten (mit dem QR-Code) zur Bewerbung der "Urban Places Reloaded"- Website sind in der freien Kulturgalerie "Langer Garten Mitte" (Almstraße 15) für alle in größeren Mengen abholbereit.