Seiteninhalt

Detailansicht

Ulf Jasmer

Selbstdarstellung

Ulf Jasmer wurde schon früh durch den Vater (gelernter Fotokaufmann) mit dem Medium Fotografie „konfrontiert“. In frühen Kindertagen meist vor der Kamera, später selbst hinter der Kamera, faszinierte ihn die Abbildung von gewöhnlichen und in mancher Augen auch eher ungewöhnlichen Motiven immer wieder.Der Umgang mit dem „Werkzeug“ und dem Prozess Bilder von Kamera bis Abzug selbst zu beeinflussen und entstehen zu lassen, sind für ihn Hilfsmittel, um die gewünschten Ergebnisse zu erreichen. Nachträgliche und „gewaltsame“ Veränderung der fotografischen Abbildung, gebannt durch die Kamera will er vermeiden.
Schwerpunkte seiner Arbeit sind naturbezogene Objekte und Bezüge zu Umwelt und städtischem Lebensraum. Das kann sich sowohl dokumentarisch als auch künstlerisch in seinen Bildern äußern.Zusätzlich hierzu kam in den letzten Jahren die Reisefotografie, die auch gerne in Tonbildschauen von ihm verarbeitet wird.

Für Ulf Jasmer gilt: "Das Bild entsteht im Moment der Aufnahme und der künstlerische Ausdruck ist der Blick im Moment der Auslösung. Die Authentizität des Bildes muss dabei gewahrt bleiben."

Ausstellungen

Seit 2013 vermehrt Ausstellungen im Kreis und Stadt Peine (Kreishaus, Kunstzeit-Zeitkunst Münstedt, Kunsttreff Abbensen, Offenes Atelier, Café Mitte,…)
Mitgliederausstellungen im Rahmen der Mitgliedschaft im Photomuseum Braunschweig e.V. - Das Regionale Gedächtnis.

Unter Anderem mehrfacher Preisträger auf regionaler und nationaler Ebene des Zeitungsleser Fotowettbewerbes Blende.