Seiteninhalt

Geschichte (be)greifen 02 - Kreismuseum Peine

SONY DSC

Juhu, heute ist endlich Freitag und passend dazu scheint die Sonne und es sollen 22 Grad werden ☼
Diese Woche verging für mich irgendwie so langsam...ich bin echt froh das jetzt Wochenende ist und ich in die neue Arbeitswoche wieder mit neuer Motivation starten kann.
Habt ihr auch gestern das GNTM-Finale geguckt? Ich muss sagen, dass ich ziemlich enttäuscht war. Nicht von der Gewinnerin, ich hatte dieses Jahr eh keine richtige Favoritin, sondern vom Ablauf. Alles war so durcheinander und ich konnte vieles gar nicht richtig ernst nehmen.
Am meisten hat mich die Hochzeit von Theresia verwirrt. Alleine durch das zugucken war ich peinlich berührt, ich glaube ich habe noch nie so etwas kitschiges gesehen.Naja...hoffentlich wird es nächstes Jahr wieder besser.

Anfang der Woche war ich erneut bei einem Geschichte (be)greifen- Treffen dabei und habe euch einen kleinen Bericht und Fotos mitgebracht :-)

GESCHICHTE (BE)GREIFEN
Bei dem zweiten Treffen der Schulklasse, die beim ersten Einführungstreffen im Kreismuseum Peine war, ging es nun endlich mehr in die Praxis: Es wurden Prototypen gebaut. Erst haben sich die Schüler ihre alten Notizen angeschaut und auf deren Basis Ideen entwickelt, diese dann sortiert und ausgewählt, mit denen sie sich vorstellen könnten, das Kreismuseum Peine zu visualisieren. Dann ging es los: Mit Knete, Transparentpapier, PlayMais, Luftballons und  Pfeifenputzern wurden die Prototypen gebaut. Es haben immer vier Schüler an einem Tisch zusammengearbeitet und an jedem Tisch gab es beim abschließenden "Gallery Walk" auch 4 Prototypen zu sehen.

Ich war den ganzen Projekttag dabei, von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Für mich war es voll ungewohnt, so einen kompletten Schultag mituzuerleben, es war aber auch mal wieder ganz witzig :-) Aber vermisst habe ich die Schule nicht, das kann ich auf jeden Fall sagen!

MELINA